Nachhaltigkeitsbericht 2013

Lohnhersteller

Engere Zusammenarbeit mit Lohnherstellern

Die Lohnherstellung ist integraler Bestandteil unserer Produktionsstrategie und wird flexibel für unsere Produkte und Märkte eingesetzt. Beispielsweise setzen wir auf die Unterstützung von Lohnherstellern, wenn wir neue Märkte erschließen oder neue Produkte sowie Technologien einführen und das entsprechende Produktionsvolumen noch gering ist.

In anderen Fällen hilft uns der Einsatz von Lohnherstellern, Produktions- und Logistikstrukturen zu optimieren und Ressourcen wirtschaftlicher zu nutzen. Derzeit beziehen wir jährlich rund 10 Prozent zusätzliche Produktionstonnage aus Lohnfertigung.

Unsere Anforderungen an Qualitäts-, Umwelt-, Sicherheits- und Sozialstandards sind integraler Bestandteil von Verträgen und Auftragsvergaben. Sie wurden 2013 erstmals auch auf Lieferanten von Fertigware angewendet. Wir prüfen diese durch eigene Audits sowie vermehrt auch durch spezialisierte externe Dienstleister. Unser Ziel ist es, langfristig und partnerschaftlich mit unseren Lohnherstellern zusammenzuarbeiten. Dazu gehört auch, diese in unsere Umweltdatenabfragen einzubeziehen.

Erste Erhebungen der Parameter Energie, Wasser, Abwasser und Abfall fanden bei ausgewählten Lohnherstellern bereits 2011 statt. Im Lauf des Jahres 2014 sollen die Umwelt- und Produktionsleistungsdaten der gesamten extern hergestellten Produktionsmenge für den Unternehmensbereich Beauty Care erfasst werden.

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies wird ab 2014 erstmals auch regelmäßig die Unfallraten bei Lohnherstellern erheben, um die Einhaltung unserer Sicherheitsstandards über Umweltdaten hinaus zu prüfen.