Nachhaltigkeitsbericht 2013

Interne Audits

Auditschwerpunkte 2013

Ergebnisse unserer Audit-Programme

Der Leiter Corporate Audit berichtet direkt an den Vorsitzenden des Vorstands. Durch regelmäßige Audits, die aus unserer risikobasierten Auditplanung hervorgehen, prüfen wir die Einhaltung unserer Kodizes und Standards an unseren Produktions- und Verwaltungsstandorten sowie auch bei Lohnherstellern und in Logistikzentren. Die Audits sind ein wichtiges Instrument, um Risiken zu identifizieren und Verbesserungspotenziale ausfindig zu machen.

2013 haben wir weltweit 57 Audits durchgeführt. Im Zug der Audits wurden insgesamt 2.131 Korrekturmaßnahmen vereinbart. Die Schwerpunkte lagen 2013 auf den Bereichen Supply ChainSupply Chain
Englisch für: Beschaffungs- oder Lieferkette. Sie umfasst Einkauf, Produktion, Lagerung, Transport, Kundenservice, Bedarfsplanung, Bereitstellungsplanung und Supply Chain Management.
und Produktion sowie auf den Standards zu Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SHE). Die Einhaltung der SHE-Standards haben wir an 93 Standorten überprüft und daraufhin 480 Optimierungsmaßnahmen eingeleitet. Die Einhaltung unserer Sozialstandards sowie unserer Richtlinie zu Vielfalt und Einbeziehung (Diversity & Inclusion) war integriert in unsere Audits an 16 Standorten weltweit.

Alle Auditergebnisse, inklusive der Überprüfung unserer SHE- und Sozialstandards, werden im Rahmen des jährlichen Revisionsberichts direkt dem Vorstand von Henkel sowie dem Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats berichtet.

Auch der Bereich Corporate Audit schult unsere Mitarbeiter in den Bereichen ComplianceCompliance
Englisch für: Handeln in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften (Einhalten von Gesetzen, Recht und unternehmensinternen Richtlinien).
, Risikomanagement und Interne Kontrolle. So haben wir 2013 erneut weltweit 569 Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche und Funktionen in Seminaren und während unserer Audits geschult.